Beliebte Campingplätze in Italien 

 

Camping Butterfly – Venetien 

Camping Orbetello – Toskana 

Camping Marina Village – Emilie Romagne 

Camping Torre del Porticciolo – Sardinien 

 

 

Campingplätze in Italien : campingplatz vermietung in Italien

Camping in Italien ist viel mehr als nur Stellplätze mit aneinandergereihten Wohnwagen. Campingplätze in Italien bieten Hotel- und Club-Atmosphäre mit einem hochwertigen Dienstleistungsangebot.

Freies WLAN, Kinderbetreuung, Sportbereiche für unterschiedliche Ballsportarten und Tennis sowie großzügig gestaltete Swimmingpools mit Liegen und Sonnenschirmen bieten die besten Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Urlaub. Ein Fahrradverleih und ein Supermarkt runden das positive Bild ab. 

 

Beliebte Unterkunftsarten in Italien 

 

Sie wohnen in komfortablen Mobilheimen mit einer Größe bis zu 24 Quadratmetern, in denen maximal sechs Personen Platz finden. Zwei Zimmer und eine modern eingerichtete Küche bieten Ihnen denselben Komfort wie zu Hause. Die Stellplätze sind großzügig bemessen, sodass ausreichend Platz zum nächsten Nachbarn besteht. 

 

Gastronomie in Italien 

 

Camping in Italien bedeutet nicht nur Kultur, Stadtbesichtigungen und Strandurlaub, sondern auch außergewöhnliche Gaumenfreuden. Die vielseitige italienische Küche hat jedoch sehr viel mehr zu bieten, als Pizza, Pasta und Spaghetti. Da große Teile Italiens recht sonnen- und wärme verwöhnt sind, werden viele Obst- und Gemüsesorten selbst angebaut. 

 

Landestypische Gerichte 

 

- Speisen angereichert mit dem weltbekannten Mozzarella aus Kampanien 

- Oliven als Beigabe zu vielen Gerichten 

- Risi e Bisi – Erbensreis aus Venetien 

- römische Porchetta – gebratenes Spanferkel 

- ligurische Bandnudeln mit Kräutersoße 

- florentiner Beefsteak 

- Lasagne aus der Emilia 

- Spaghetti alla chitarra aus den Abruzzen 

 

Wetter und Klima in Italien 

 

Der italienische Stiefel hat eine Nord-Süd Ausdehnung von ungefähr 2.000 Kilometern. So vielseitig die 20 Regionen und ihre Landschaften sind, so unterschiedlich ist auch das Klima. Im Norden befindet sich der Gardasee als einer der oberitalienischen Seen mit einem sub-mediterranen Klima. Im Norden Italiens befinden sich beliebte Feriengebiete wie die Toskana sowie viel besuchte Städte wie Florenz und Venedig. Hier können die Sommer durchaus schwül-warm werden, da sich diese Gebiete und Städte im Landesinneren befinden. In Zentralitalien, zu denen vor allem die Regionen rund um die Metropole Rom zählen, sind die Sommer recht heiß. Im Juni und Juli kann das Thermometer durchaus die 30-Grad-Marke knacken. Der Frühling und Herbst sind dagegen angenehm mild und eignen sich gut für eine Kultur- und Städteprogramm. Je weiter Sie nach Süden kommen, desto heißer und länger werden die Sommer. Zwischen Rom und Sizilien erreichen die Temperaturen 30 bis 35 Grad. In den Küstenregionen und auf den zu Italien gehörigen Inseln ist das Klima aufgrund der ausgleichenden Meeres Einflüsse im Sommer recht angenehm. 

 

Entdecken der Umgebung in Italien 

 

Der etwa 2.000 Kilometer lange Stiefel Italiens ist in 20 Regionen mit 130 Provinzen unterteilt. 

 

Adria 

 

Die Adria dehnt sich über den Osten und Nordosten des italienischen Stiefels aus. Historische Städte, beliebte Badeorte, beeindruckende Bergwelten und weitläufige Küstenregionen prägen diesen schönen Landstrich und sorgen für einen abwechslungsreichen Campingurlaub. Von Venetien im Norden erstreckt sich die Adria über eine Länge von 800 Kilometer bis in den Süden nach Apulien. Die nördlichen Regionen sind von den Ausläufern der Alpen geprägt, bis sie im Veneto in sanfte Hügellandschaften übergehen. Danach erreichen Sie die Region Marken mit Küsten- und Bergregionen bis zum mittelitalienischen Landstrich der schroffen Abruzzen. Mehrere Naturparks bieten eine Auszeit vom Alltag. Weiter südlich zeigt sich die Adria von ihrer schönsten Seite mit Lagunen und feinen Sandstränden. An der Adria finden Sie zahlreiche kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten. Beeindruckend sind die Städte Venedig und Triest. 

 

Südtirol 

 

Weingärten, Burgen, historische Dörfer und Bauten eingebettet in die hohe Bergwelt der Alpen und Dolomiten und weitläufige Naturparks, das ist Südtirol. Wandern, Radfahren und Bergsteigen sind nur einige Aktivitäten. Südtirol ist eine gelungene Mischung aus nördlicher und südlicher Lebensweise. Ein beliebtes Ferienziel ist Meran. Die Hauptstadt Bozen lockt mit traditionellen Wochenmärkten sowie modernen Geschäften und Boutiquen. 

 

Lombardei 

 

Die Lombardei zählt zu den wohlhabendsten Regionen Italiens. Hier befindet sich die heimliche Hauptstadt Mailand, die für Mode, Kultur und Oper bekannt ist. Naturschönheiten, Kulturstätte und Wirtschaftskraft bilden ein harmonisches Bild. Ungefähr 50 Kilometer von Mailand entfernt liegt der beliebte Ferienort Bergamo. Der Gardasee, der Comer See und der Lago Maggiore sind von hier aus gut zu erreichen. 

 

Aktivitäten und Attraktionen in Italien 

 

Blumenriviera 

 

Die Blumenriviera mit ihrem mediterranen Flair und ihren historischen weißen Häusern verläuft zwischen Ventimiglia und Cervo westlich von Ligurien. Beliebte Badeorte sind San Remo und Bordighera. Dieser Küstenabschnitt trägt seinen Namen zu Recht, denn die Blumenriviera zeichnet sich durch ihre bunte, üppige Vegetation aus. 

 

Süditalien 

 

Süditalien ist zwar ärmer als der Norden, dafür jedoch herzlicher und ländlicher. Wer das authentische Italien mit Spaghetti a la Mama kennenlernen möchte, sollte die Regionen Molise, Kampanien, Kalabrien, Basilikata und Apulien besuchen. Süditalien lockt Besucher mit zahlreichen feinen Sandstränden, herrlichen Küstenregionen und beeindruckenden Bergmassiven. Kalabrien mit seinen unberührten Gebirgsregionen ist die wohl wildeste Region in diesem Landesteil. Viele Urlauber verbinden Sizilien mit italienischer Lebensweise wie kaum einen anderen Teil des Landes. Die Amalfiküste ist romantisch, zauberhaft, bunt und voller Sinneseindrücke. Charakteristisch sind die bunten und weißen Häuser, die sich in die Felsbuchten schmiegen. 

 

Toskana 

 

Die mittelitalienische Kulturlandschaft der Toskana mit ihren typischen Pinien- und Zypressen Bäumen in sanften Grünschattierungen sowie einer hohen Kunst- und Kulturdichte sucht ihresgleichen. Die bedeutendste Stadt ist Florenz, die zu Recht als Wiege der Renaissance gilt. Weltbekannte historische Bauten und Kunst sind hier verewigt. Die vielseitige Landschaft der Toskana hat eine 200 Kilometer lange Küste für einen Bade- und Aktivurlaub zu bieten. Ein Abstecher zu der Insel Elba direkt vor dem Festland sollte auf dem Ausflugsprogramm stehen. Hier genießen Sie Ihren Urlaub in historischem Ambiente mit hochwertiger toskanischer Küche, ruhige Tage am Strand und viele Eindrücke in historisch einmaligen Städten. 

 

Festivals und Events in Italien 

 

Internationale Filmfestspiele – Venedig 

Blumenfestival an der Blumenriviera 

Festival della Canzone Italiana – Blumenriviera 

 

Unternehmungen mit Kindern in Italien 

 

Sardinien 

 

Sardinien ist Naturinsel, Strandparadies, Kulturstätte und traditionelles Hinterland zum Wandern und Klettern. Sardinien bietet eigentlich alles, was Urlauber von schönen Ferien erwarten. Für einen Campingurlaub bietet Sardinien mit seinem gut ausgebauten Trekking- und Wanderrouten und seinen malerischen Stränden ideale Voraussetzungen. Zelten mitten im Pinienwald und das Erkunden tiefer Bergschluchten macht auch Kindern Spaß. Entdecken Sie die 800 Meter lange und beleuchtete Tropfsteinhöhle Grotta di San Giovanni oder statten Sie traditionellen Bergdörfern einen Besuch ab. Die beliebteste Ferienregion ist die Costa Smeralda mit einsamen Buchten und einer gut besuchten Partyszene. 

 

Latium - Rom 

 

Rom ist die Stadt mit 3.000 Jahren Kulturgeschichte. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und antike Bauten wie das Kolosseum, der Trevi-Brunnen, die Spanische Treppe, das Pantheon, Vatikanstadt und Kolosseum sind nur einige der Attraktionen, die zu einem Rom-Besuch gehören. Das Hinterland der Hauptstadt ist das mittelitalienische Latium, eine grüne Hügellandschaft mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten wie der Papstresidenz Castel Gandolfo und zahlreichen Ortschaften als Zeitzeugen der etruskischen Kultur. Tivoli mit seinen aufwendig restaurierten Villen ist ein Zeitzeuge der Kaiserzeit.