Welche Campingplätze sind besonders beliebt

Sehr beliebt bei Campern ist der Platz "La Pomme de Pin". Er liegt wunderschön umgeben von Salinen, Hügel und wilden Inseln und eignet sich perfekt für ein paar erholsame Tage inmitten der herrlichen Natur. Nur 400 Meter vom Strand entfernt, bietet sich die Lage perfekt an, um die Küste der Vendée zu erkunden.
 
Wer nicht nur zum Entspannen da ist, kommt beim abendlichen Animationsprogramm auf seine Kosten, während tagsüber Sportangebote und mehrere Wasserrutschen Spaß bringen.

Für Familien und Action-Liebhaber ist der Campingplatz "Club Les Brunelles" eine hervorragende Wahl. Die Anlage befindet sich in Longeville-sur-Mer. Dieser Ort besticht vor allem durch seine hervorragende Gastronomie.
 
Die Anlage liegt in einem Waldstück, der angenehme Schattenplätze aufbietet. Im Zentrum der Anlage befindet sich ein gigantischer Wasserpark mit zahlreichen Rutschen für Groß und Klein. Für Kinder bieten mehrere große Spielplätze und riesige aufblasbare Rutschen und Hüpfburgen ein echtes Vergnügen.
 
Das gewaltige Sport- und Animationsangebot lässt keine Wünsche unerfüllt. Langweilig wird es hier jedenfalls nicht.

Wer einen ruhigen und komfortablen Aufenthalt bevorzugt, ist im "Campingplatz La Ventouse" genau richtig. Die 4-Sterne-Anlage liegt mitten im Wald und ist nur 500 Meter von einem wunderschönen Küstenabschnitt getrennt.
 
Die gastfreundliche Atmosphäre bietet genau das passende Ambiente um am Pool mal so richtig durchzuschnaufen. Wer ein wenig Unterhaltung sucht, findet diese im anliegenden Familien-Badeort "Jard-sur-Mer". Hier finden Sie auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.

Welche Arten zu campen bieten die Plätze?

Der Campingplatz "Les Brunelles" besticht vor allem durch seine Bungalow-Bauten, die mit schönen Terrassen bereichert werden. Der Campingplatz "La Ventouse" bietet 200 Stellplätze, die ausreichend Platz für Zelte und Wohnwägen bieten. Zudem gibt es Mobilhäsuer und Öko-Lodges, die wunderbar in die Natur integriert sind.
Keine Wünsche offen bleiben auch beim "La Pomme de Pin".
 
Er bietet neben den klassischen Stellplätzen viele unterschiedliche Hütten und Zelte, bei dem jeder frei nach Geschmack wählen kann. Wer Entspannung pur sucht, kann sogar eine Hütte mit Whirlpool mieten.
 

Alle drei Anlagen bieten neben den Stellplätzen unterschiedlichste Mini-Unterkünfte. Wer das klassische Camping-Feeling sucht, sollte in einem Zelt schlafen, wohingegen die Hütten und Bungalows mehr Komfort bieten.

Was macht die Gastronomie in der Vendée besonders?

Die Region beherbergt insgesamt sieben Michelin-Sterneköche, die sich an der landestypischen Küche erfreuen und ihr ganzes Geschick zeigen.

Besonders beliebt ist die Seezunge "Sole Sablaise". Generell kommen hier, direkt an der Atlantikküste, vor allem Fisch- und Muschelliebhaber auf ihre Kosten. Vom Festland sind die Ackerbohnen "Mogettes" besonders beliebt, die bevorzugt mit Schinken und dem Knoblauchbrot "Préfou" verspeist werden.

Wie es sich für Frankreich gehört, gibt es hier auch zahlreiche Weinspezialitäten. Dafür sorgt das Weinbaugebiet der "Fiefs Vendéens". Touristen können Fahrradtouren durch die Weinberge machen oder es sich bei Weinverkostungen richtig schmecken lassen.

Wie ist das Klima in der Vendée?

Für das Campen in der Vendée sind vor allem die Sommermonate geeignet. Wenn Sie im Meer baden wollen, ist eine Reise im Juni, Juli oder August von Vorteil. Das Klima ist durch den Atlantik recht niederschlagsreich. Der wärmste Monat ist der August mit angenehmen 19,2 Grad, während die Jahresdurchschnittstemperatur bei gut 11 Grad liegt.
 
Wenn Sie zum Wandern oder Radfahren in die Vendée reisen, finden Sie von Mai bis Oktober angenehme Temperaturen vor. Drückende Hitze erleiden Sie hier beinahe nie.

Was hat die Umgebung zu bieten?

Die Region ist vor allem wegen der Atlantikküste und den markanten Sanddünen so beliebt. Doch auch das Hinterland hat mit seinen Weinbergen, Wäldern und Wiesen einige wunderschöne Ecken, die zum Fahrradfahren und Wandern einladen. Wer sich für Kultur und Geschichte interessiert sollte einen Abstecher zur Burg Talmont machen.
 
Das "Château de Talmont" liegt in der Gemeinde Talmont-Saint-Hilaire und lässt Sie eine Zeitreise ins Mittelalter machen. Hier können Sie die Abenteuer von Richard Löwenherz noch einmal erleben.
 
Einen Besuch wert, ist auch der Badeort "La Tranche-sur-Mer", der mit seinen 13 Kilometer Langen Stränden nicht zu Unrecht als das "kleine Kalifornien gilt. Die vielen Straßen-Konzerte und Restaurants im Freien vermitteln hier echte Urlaubsatmoashphäre.

Welche Aktivitäten und Attraktionen sind hier besonders beliebt?

Besonders beliebt ist die Region für Wanderer, die es eher ruhiger angehen lassen wollen, zumal die Strände und Dünen sich wunderbar dazu eignen Körper und Seele vom Alltagsstress zu befreien.
 
Natürlich kommen auch Wassersportler an den langen Strandabschnitten des Atlantiks nicht zu kurz.
Eine beliebte Touristen-Attraktion ist das Aquarium "die siebte Welt". Dieses befindet sich direkt am Ozean und bietet eine Vielzahl an Fischen und tropischen Gewächsen.
 

Wer sich für Vögel interessiert, sollte sich unbedingt auf die Insel "Île de Ré". Diese ist mit dem Auto zu erreichen und bietet Ihnen einen spektakulären Blick auf die Wandervögel.

Welche Festivals und Events können Sie besuchen?

Musikfreunde aufgepasst! Mitte Juli lockt das "Festival de Poupet" tausende Musik- und Festivalfreunde in die Vendée. Hier können Sie mal so richtig abschalten und sich von der Menschenmasse mittragen lassen.

Von Anfang Juli bis Ende August bringt das "Festival La Déferlante" Künstler aller Art auf die Straße. Es wurde von den drei Küstenstädten der Region Pays de la Loire ins Leben gerufen und bietet mit Straßenkunst, Zirkuskunst, Gesang, Tanz und Theater für jedem etwas.

Was können Sie mit Kindern unternehmen?

Besonders für die jungen Touristen ist der Wasserpark "O'Gliss Park" ein absolutes Highlight. Die riesige Anlage bietet eine Vielzahl von Wasserrutschen unterschiedlichster Varianten. Ein echtes Vergnügen für die ganze Familie.