Beliebte Campingplätze in Midi-pyrenees 

 

Domaine du Bourdieu 

Dieser schöne Campingplatz liegt im Departement Ariège in der Gemeinde Durfort. Ausgezeichnet mit drei Sternen befindet sich dieser familienfreundliche Campingplatz in See- und Flussnähe.

Ein Pool gehört gleichfalls zur Ausstattung. Das Angebot an Wassersportarten ist entsprechend gut aufgestellt. 

 

Le Lac de Bonnefon 

 

Dieser Campingplatz liegt in der Nähe der Bischofsstadt Albi mitten im Grünen. Für Paare mit Kindern ist dieser Campingplatz ideal, denn es gibt einen Kinderclub, einen Wasserspielplatz und einen Swimmingpool. Außerdem werden zahlreiche Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten angeboten. In der Nähe befinden sich außerdem ein Kletter- und ein Freizeitpark. 

 

Beliebte Unterkunftsarten in Midi-pyrenees 

 

Mobilheime, Bungalows, Stellplätze 

 

Gerne werden Mobilheime und Bungalows auf den Campingplätzen genutzt. Diese bieten viel Platz und bringen einen eigenen Stellplatz mit. Mit diesen beliebten Unterkünften müssen Camper nicht auf den gewohnten Komfort verzichten, denn sie stellen eine voll ausgestattete Küche, ein Badezimmer und Betten zur Verfügung. Mehr Platz bedeutet mehr Bewegungsfreiheit und Stellmöglichkeiten für das Gepäck. 

 

Gastronomie in den Midi-pyrenees 

 

In dieser ländlichen Region pflegt man alte Sitten und Gebräuche und macht es sich zur Aufgabe, überlieferte Rezepte zu sammeln und opulente Festessen zuzubereiten. 

 

-Gans 

 

Das bekannteste Gericht dieser Region ist die Gans. Aus dem gefüllten Hals, dem Magen und der Leber zaubern die Einheimischen schmackhafte Pasteten, Ragout und Schmorbraten. 

 

-Cassoulet 

 

Der Cassoulet ist eine landestypische Spezialität, ein weißer Bohneneintopf mit Bohnen, gemischtem Mett, Knoblauch, Confit, Schweinefleisch und Würstchen. Diese Spezialität erwartet Besucher der Regionen Montauban, Toulouse und Castelsarrasin. Im Norden essen die Menschen gerne Esskastanien, Kohl, Innereien, Nüsse, Roquefort und den Käse Laguiole. Im Norden und Südwesten stehen häufig Trüffel als Creme oder Omelett zubereitet auf der Speisekarte. 

 

-Armagnac 

 

Dieser nach einem alten Rezept destillierte Branntwein wird natürlich destilliert und verwöhnt den Gaumen mit leichten Noten von Mandel, Vanille und Pflaume. 

 

Wetter und Klima in Midi-pyrenees 

 

Mit einer durchschnittlichen Tageshöchsttemperatur von 18 Grad Celsius zählen die Midi-Pyrénées zu den wärmsten Regionen Frankreich. Die beste Reisezeit ist von Juni bis August.

Die Midi-Pyrénées liegen zwischen den Pyrenäen und dem französischen Zentralmassiv sowie dem Mittelmeer und dem Atlantik. 2.000 Sonnenstunden im Jahr sorgen für ein angenehmes Klima und machen diese Region zu einem der sonnigsten Gebiete Frankreichs.

Bereits im Frühjahr sind die Temperaturen angenehm genug für einen Camping-Urlaub sowie für Wanderungen und Ausflüge. Die Sommer sind warm und lang, sodass die Reisezeit bis weit in den Oktober reicht. Auch im Herbst knackt das Thermometer häufig noch die 30-Grad-Marke. 

 

Entdecken der Umgebung in Midi-pyrenees 

 

UNESCO-Welterbestätten 

 

-Bischofsstadt Albi 

 

Die Bischofsstadt trägt den Beinamen „la Rouge“. Dieser deutet darauf hin, dass das Stadtzentrum größtenteils aus den typisch roten Backsteinen erbaut wurde. Die riesige Cathédrale Sainte-Cécile und der angrenzende Bischofspalast Palais de la Berbie, die Stiftskirche Saint-Salvi und die Brück Pont-Vieux gehören zu dem 20 Quadratmeter großen Bischofs Viertel. 

 

-Berglandschaft Mont Perdu in den Pyrenäen 

 

Diese spektakuläre Berglandschaft erstreckt sich über die französisch-spanische Grenze, wobei der Mont Perdu der dritthöchste Berg der Pyrenäen ist. Bereits seit mehreren hundert Jahren spielt diese Berglandschaft eine wichtige Rolle für den Tourismus. Die Vielfalt und Schönheit der Natur, der geologische Aufbau sowie die artenreiche Vegetation und die Bewahrung alter Sitten und Bräuche trägt zur Schönheit dieser Berglandschaft bei. Auf spanischer Seite befinden sich zwei der tiefsten und größten Schluchten Europas. Sowohl auf spanischer als auch auf französischer Seite befindet sich ein Nationalpark. 

 

-Jakobsweg 

 

Der bekannte Pilgerweg beginnt in den Pyrenäen und zieht sich über eine Strecke von 800 Kilometern durch Nordspanien. Die erste siebzig Kilometer lange Etappe auf der französischen Seite der Pyrenäen belohnt die Pilger mit einem atemberaubenden Bergpanorama. Der 1.057 Meter hohe Ibaneta-Pass, welcher schon immer ein wichtiger Übergang der Pyrenäen gewesen ist, lockt mit klarer Bergluft. 

 

Aktivitäten und Attraktionen in Midi-pyrenees 

 

-Le Gouffre de Padirac 

 

Diese Grotte befindet sich 47 Kilometer südlich von der Stadt Brive-la-Gaillarde im Departement Lot. Dieses unterirdische Höhlensystem ist von März bis November für Besucher geöffnet. Der Abstieg erfolgt über einen stählernen Turm mit 455 Stufen. 

 

-Viadukt von Millau 

 

Diese Schrägseilbrücke ist die längste Brücke der Welt. In Südfrankreich führt sie über die Autoroute A75 über den Fluss Tarn. Es gibt verschiedene Aussichtspunkte mit Blick auf die Brücke, die sich durch eine weitläufige Berglandschaft zieht. 

 

-Chaos de Montpellier-le-Vieux 

 

Im Departement Aveyron steht die Felsformation Chaos de Montpellier-le-Vieux. Diese parkähnliche Anlage ist bei Touristen aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen Felsformationen sehr beliebt. Eine Minibahn fährt die Besucher direkt durch die Felsen. 

 

-Grottes de Cougnac 

 

Drei Kilometer von Gourdon entfernt befindet sich die Tropfteinhöhle Grottes de Cougnac mit Höhlenmalerei. Bestehend aus 2 Höhlen, einer kleineren zu Anfang welche mit einem ca. 300m langen Weg mit der größeren Höhle verbunden ist, bietet diese Höhle mit Ihren angenehmen kleinen Gruppen für jeden etwas. 

 

Festivals und Events in Midi-pyrenees in der Zeit von März bis September 

 

Karneval in Albi 

 

Venezianischer Karneval in Castres 

 

Albi Marathon in Albi 

 

Stierkampf-Festival in Vic-Fezensac 

 

Sommer Festival in Toulouse 

 

Jazz Festival in Souillac 

 

Unternehmungen mit Kindern in Midi-pyrenees 

 

Nationalpark Pyrenäen 

 

Parc animalier des Pyrénées 

 

In diesem Park treffen Besucher auf Bewohner dieser Region wie Wölfe, Füchse, Bären und verschiedene Kleintiere. Schautafeln geben Auskunft über die jeweiligen Tierarten. 

 

Parc de la Préhistoire 

 

Dieser Park entführt die Besucher in die Frühgeschichte der Menschheit. Die Besucher können sich an für diese Epoche typischen Tätigkeiten wie Höhlenmalerei, Werkzeugherstellung und Feuermachen üben. 

 

Weltraum Park Toulouse 

 

Auf einer Ausstellungsfläche von 2.000 Quadratmetern wird die Geschichte der Weltraumfahrt anschaulich erklärt. Mit interaktiven Panels können die sich die Besucher auf Weltraummission begeben. Auf dem Freigelände stehen originale und nachgebaute Raketen und Raumschiffe. 

 

Le Petit Paris 

 

In diesem Park können Besucher Paris einen Besuch abstatten. Es handelt sich um eine originalgetreue Nachbildung der Stadt Paris im Miniaturformat.