Lust einfach loszufahren in die Region Champagne-ardenne? Mieten Sie einen Campingplatz auf unserer Webseite Camping and co und entdecken Sie unser 3-, 4-, oder 5-Sterne-Plätze, die Ihnen erlauben, die architektonischen Meisterwerke und andere Orte dieser Region Champagne-ardenne, die man einfach gesehen haben muss, zu entdecken. Ausgestattet mit allem, was notwendig ist, um Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in Ihrem Mobilheim zu verschaffen, werden die ausgesuchten Campingplätze Sie vollständig zufrieden stellen, dank ihrer Schwimmbäder oder der verschiedenen Sportaktivitäten.

Campingplätze in Champagne-ardenne : Ihr Camping-Urlaub im Mobilheim - Camping-and-co

Beliebte Campingplätze in der Region Champagne-Ardenne 

 

Frankreich ist das Land der Campingfreuden, und so ist auch diese Region eine der beliebtesten Gegenden bei Campern aus allen Herren Ländern. Das trifft besonders dann zu, wenn man keinen touristischen Trubel, dafür aber viel Natur wünscht. 

Campingplätze in der Champagne-Ardenne gibt es reichlich, für jeden das Passende. Gleichgültig, ob Sie den kleinen, eher familiären Campingplatz, den Camping Municipal oder den luxuriösen, meist großen Campingplatz mit allem erdenklichen Komfort bevorzugen, in der Champagne-Ardenne werden Sie immer fündig. 

 

Hier befinden Sie sich in dem Département, wo der Champagner beheimatet ist. Neben dem Weinanbaugebiet „Côte des Bar“, hat das Département Aube zudem Natur für Freizeitgestaltung jeglicher Art zu bieten. Übrigens fühlte sich schon der bekannte Künstler Auguste Renoir hier wohl, denn er verbrachte viele Sommer in Essoyes an der Ource. 

Ob wandern im Fôret d‘Orient, baden und Wassersport betreiben in den Gewässern der vielen Seen und Flüsse oder aber zahlreiche Sehenswürdigkeiten in interessanten Orten wie der mittelalterlichen Stadt Troyes auf der Spur zu sein, immer finden sich Campingplätze, wo man für einen oder auch mehrere Tage Quartier findet. 

Wir empfehlen den Drei-Sterne-Campingplatz „Camping La Croix Badeau“. Dieser kleine Platz liegt in der Nähe diverse Sehenswürdigkeiten und bietet sich als Ausgangspunkt für Wanderungen an. Besonders ideal ist es, hier Ruhe und Erholung zu finden. 

Für einen Urlaub für die Wassersport Begeisterten empfehlen wir den Campingplatz Résidence Les Chalets de la Vingeanne. Fast direkt an einem See gelegen, bietet dieser Platz den perfekten Ausgangspunkt für alle Kanu, Angel und Wassersport Begeisterte. Oder erkunden Sie den See doch einfach mit einem Boot mit Elektromotor.

 

Das Département Ardennes, das seinen Namen vom gleichnamigen Gebirgszug erhielt und eine recht lange Grenze zu Belgien besitzt, punktet mit viel Wald und einigen interessanten Ortschaften. Charleville-Mézières oder Sedan mit seiner großen Burg sind nur zwei der dortigen Sehenswürdigkeiten. 

 

 

-Camping im Département Marne 

 

Auch im Département Marne, das seinen Namen dem gleichnamigen Fluss entnommen hat, dominiert vielerorts der Champagner. Obwohl Châlons-en-Champagne die Département-Hauptstadt ist, ist Reims mit seiner beeindruckenden Kathedrale wohl die bekannteste Stadt. In letzterer aber auch in Épernay treffen Sie auf berühmte Champagner-Kellereien. Aber auch Naturliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. So beherbergt dieses Département beispielsweise auch den größten künstlich angelegten See Frankreichs, den Lac du Der-Chantecoq, kurz Lac du Der. 

 

 

-Camping im Département Haute-Marne 

 

Der bereits erwähnte Lac du Der erstreckt sich auch über das Département Haute-Marne. Neben dieser einmalig schönen Landschaft, bietet die Obere Marne – wie Haute-Marne übersetzt heißt – auch noch Kunst, Kultur und Wellness. Im Thermalkurort Bourbonne-les-Bains können Sie es sich so richtig gut gehen lassen, während Sie im wunderschönen Langres mit der 4 km langen Stadtmauer auf viel Kunst und Geschichte stoßen. 

Auch hier befinden sich wieder etliche Campingplätze, von denen aus man nicht nur zum Sightseeing starten kann, sondern wo man ebenso Ruhe, Erholung und sportliche Aktivitäten findet. Ganze 5 Sterne bietet der „Camping de la Liez“ in Peigney. Der Platz befindet sich - in Terrassen angelegt - oberhalb eines Sees und bietet einiges an Luxus. Wassersportlern offeriert der See verschiedene Möglichkeiten, ein beheiztes Innen- und Außenpool am Platz sorgt für Wellness- und Badevergnügen am Campingplatz selber. Ein Ausflug ins nahegelegene Langres ist ein Muss. 

Ebenfalls 5 Sterne besitzt der Campingplatz „La Forge de Ste Marie“ in der Gemeinde Thonnance-les-Moulins. Auch dieser Platz ist terrassiert. Er befindet sich an einem Flüsschen inmitten von Grün, ein wenig abseits einer Ortschaft. Sportliche Aktivitäten sowie ein beheiztes Hallenbad, ein Whirlpool und ein Planschbecken sorgen für Entspannung und Ausgeglichenheit. 

 

 

Beliebte Unterkunftsarten in der Region Champagne-Ardenne 

 

Zu den wohl beliebtesten Übernachtungsarten in dieser Region zählt Camping. Das muss aber nicht zwangsläufig heißen, dass Sie Ihr eigenes Zelt, Wohnmobil oder den eigenen Wohnwagen mitbringen müssen, denn viele Campingplätze bieten auch andere Unterbringungsmöglichkeiten an. 

 

 

-Glamping 

 

Die meisten der – zumindest größeren - Campingplätze in der Region Champagne-Ardenne stellen neben den Stellplätzen für eigene Zelte, Wohnwagen oder Wohnmobile auch Zelte, Mobilheime, Bungalows oder Caravans zum Mieten zur Verfügung. Damit ist man sein eigener Herr, nicht abhängig von festen Essenszeiten und Kleidervorschriften wie in irgendeinem Hotel und stets in enger Beziehung zur Natur, da die meisten Plätze inmitten derselben – selbst in Städten – liegen. 

So bietet etwa der Campingplatz „Camping de la Liez“ in Peigney das Mieten des Zeltes „Coco Sweet“ oder „Safary Woody“ an. Dabei handelt es sich um eine Art sehr stabile Zeltkonstruktion mit eigener Terrasse, komfortabler Einrichtung sowie eigenem Bad und WC. 

 

 

-Besondere Unterkünfte 

 

Les Chalets de la Vingeanne, das sind komfortable, luxuriös ausgestattete Holzhütten in Longeau an den Ufern der gestauten Vingeanne. Hier lässt es sich beinahe wohnen wie in einem Hotel: Man kann den Wellnessbereich der Anlage benutzen, hat eine eigene Terrasse, selbst ein Frühstück wird gegen Aufpreis angeboten. Wer mag, verpflegt sich in der gut eingerichteten Küche selbst oder geht im Restaurant, das auf dem Gelände des Ferienparks ist, essen. Ein Abstecher nach Langres, zum Château de Prauthoy, zur Vingeanne-Schlucht oder in andere Orte lässt sich problemlos bewerkstelligen. 

Eine Roulotte – eine Art luxuriöser Bau- oder Zigeunerwagen aus Holz - als Übernachtungswagen findet man immer öfters auch in der Region Champagne-Ardenne, so etwa in Bar-sur-Aube. 

 

 

Gastronomie in der Region Champagne-Ardenne 

 

Die Franzosen wissen zu leben – savoir vivre – und vor allem zu genießen. Das bezieht sich auch auf die Region Champagne-Ardenne, wo es außer dem weltberühmten Champagner kulinarische Köstlichkeiten gibt. Generell gesehen ist die Küche der Champagne-Ardenne eher deftiger Natur. 

Gute traditionelle Küche bekommt man dabei nicht nur in exquisiten Restaurants, sondern sehr häufig auch in kleineren Gaststätten, wo die Einheimischen zu essen pflegen. 

 

 

-Fleisch- und Wurstspezialitäten 

 

Das wohl bekannteste Produkt der Region ist der Jambon des Ardennes, ein roher Schinken, der auch gerne als Vorspeise gegessen wird. 

Zu den beliebtesten Würsten zählen Le boudin blanc d'Hargnies, die Blutwurst, sowie Le boudin blanc de Rethel, eine Weißwurst. Die Weißwurst wird gerne als Vorspeise gereicht. 

Beliebt, jedoch nicht jedermanns Sache, sind die Pieds de cochon de Sainte-Ménéhould. Es handelt sich dabei um in Brühe gekochte Schweinefüße, die anschließend paniert und in Schmalz ausgebacken werden, bis eine Kruste entsteht. Man isst sie einschließlich der zarten Knochen. 

Zu den weiteren traditionellen Gerichten zählen die Andouillettes de Troyes, fein gehackte Innereien in Form von Würsten im Naturdarm, die heiß mit dem typischen grobkörnigen Senf gegessen werden. Auch die Potée Champenoise, ein Eintopfgericht, sowie der Pâté de Reims, eine leckere Pastete, sind lokale Spezialitäten. Ferner isst man hierzulande gerne Salat mit warmem Speck, vornehmlich Löwenzahnsalat. Als weiteres typisches Gericht der Champagne-Ardenne wäre das Omelette mit Speck, Morcheln oder Schinken zu erwähnen. 

Wildgerichte von heimischem Wild aus den Ardennen fehlen auf fast keiner Speisekarte. Besonders beliebt ist dabei das Hasenragout auf Ardenner Art oder mariniertes Wildschwein. Dazu isst man vornehmlich Kartoffelscheiben auf Knoblauch-Zwiebel-Bett, das so genannte „Bayenne“. Auch Fischragout vom Fisch aus den klaren Gewässern der Region erfreut sich großer Beliebtheit. 

 

 

Käse der Region 

 

Die Champagne-Ardenne bringt einige sehr schmackhafte Käsesorten hervor. Hier seien nur die bekanntesten genannt: Der leckere Cendré d’Argonne oder auch Cendre de Champagne mit seinem rauchigen Geschmack darf ebenso wenig in einer Käsetheke fehlen wie der Chèvres Cendrés des Riceys in seiner charakteristischen Asche-Umhüllung und der Chaource, ein Weichkäse aus Kuhmilch, der nach einem kleinen Dorf benannt wurde, wo sich heute ein Käsemuseum befindet. 

 

 

Süßes 

 

Zum Dessert weiß man hier verschiedene Dinge zu kredenzen. Wie wäre es mit einer Nonette, dem typischen Gewürzkuchen mit Orangenaroma? Oder was halten Sie von einer Charlotte, einem Biskuitkuchen aus rosa Marzipan-Biskuit aus Reims? Gerne isst man auch deftige, dünne Crêpes, sogenannte „Vautes“ oder auch „Tantimolles“. Besonders lecker ist der Gaudichon de Rethel, eine Art Apfelgebäck. Zum Kaffee wird ferner „Rocaillons de Sédan", eine Schokoladenspezialität, serviert. 

 

 

Getränke 

 

Wahrzeichen der Region ist, wie bereits mehrfach erwähnt, der Wein, in erster Linie jedoch der Champagner. Dabei überwiegen am Weinanbaugebiet der Côte des Blancs der Chardonnay sowie der Champagne Blanc des Blancs. 

Als Verdauungsschnaps, vornehmer „Digestif“, dienen der Vieille Fine de Marne oder der Vieux Marc de Champagne. 

 

 

Wetter und Klima in Champagne-Ardenne 

 

Wetter lässt sich in der Regel nur kurzfristig vorhersagen, jedoch kann man einen durchschnittlichen Erfahrungswert bezüglich des Klimas nennen. Allerdings sollten Sie Ihren Urlaub nicht alleine vom Wetter abhängig machen, selbst dann nicht, wenn es sich um Camping in der Champagne-Ardennen handelt. Gemäß dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter nur unangepasste Kleidung“, ist es dort zu jeder Jahreszeit schön. 

 

 

Allgemeine Wetterlage 

 

Das Klima beziehungsweise das Wetter in der Region Champagne-Ardenne könnte man als warm und gemäßigt bezeichnen. 

 

 

Die ideale Reisezeit 

 

Wann man am besten in die Region Champagne-Ardenne reist, hängt unter anderem auch von den eigenen Erwartungen, Wünschen und Vorlieben ab. Camping in der Champagne-Ardenne ist zudem abhängig von den Öffnungszeiten der einzelnen Campingplätze. Nicht alle haben ganzjährig geöffnet. 

Im Weinanbaugebiet ist es Ende des Sommers beziehungsweise zu Beginn des Herbstes, wenn die Weinlese stattfindet, besonders schön. Überhaupt erwartet Sie im September in der Champagne-Ardenne in der Regel gutes Wetter.

Wer die sehenswerte Stadt Reims besuchen möchte, der ist am besten bedient, wenn er dort im Juli, August oder September hinfährt. Das sind die wärmsten Monate und eine kleine Auszeit in einem der Straßencafés ist dann am schönsten. Sehr zu empfehlen ist im Übrigen der Marché de Noël, der drittgrößte Weihnachtsmarkt Frankreichs, im Dezember. Die Durchschnittliche Jahrestemperatur in Reims liegt übrigens bei etwa 10 °C. 

 

 

Die Umgebung der Region Champagne-Ardenne 

 

Die Region grenzt im Osten an Lothringen sowie an die Region Franche-Comté, im Süden an das Burgund, im Westen an die Île-de-France sowie die Picardie und im Norden an Belgien, wobei es hier mit einem „langen Zipfel“ ins Land rein reicht. Ein Blick über die jeweiligen Grenzen lohnt sich in den meisten Fällen. 

 

 

Im Norden 

 

Das Nachbarland Belgien ist unbedingt einen Abstecher wert. Gerade die verbindenden Ardennen, die größtenteils in Belgien liegen, laden zum Radfahren und Wandern ein. Aber auch Orte wie das wunderschöne Mittelalter Städtchen Bouillon sind sicherlich auch einen längeren Aufenthalt wert. 

 

 

Im Osten 

 

Im Osten gelangt man nach Lothringen, speziell in die Vogesen, sowie in das Département Meuse, das von der Maas durchquert wird. Hier im Osten dominieren Landschaft und Geschichte. Der einstige Kriegsschauplatz von Verdun ist weit über die Grenzen Europas hin bekannt und will an die Gräueltaten des Krieges erinnern. Das Mémorial von Verdun, ein Museum in Fleury-devant-Douaumont, erwartet alljährlich eine unzählige Anzahl an Besucher. Auch im Franche-Comté finden Sie zahlreiche Stätten, die von großer Geschichte geprägt sind. 

 

 

Im Süden 

 

Der Süden der Champagne-Ardenne grenzt an das Burgund, ein besonderes Weinanbaugebiet, das ebenfalls eine bewegte Geschichte hinter sich hat. Hier finden Sie interessante Städte wie Auxerre und Dijon, zu denen sich auch schon mal ein paar Kilometer mehr auf dem Tacho lohnen. 

 

 

Im Westen 

 

Wer im Westen über die Grenzen schauen mag, der macht sicherlich einen Abstecher in die Hauptstadt Frankreichs, nach Paris, auch wenn es nicht unbedingt fußläufig zu erreichen ist. 

Das Département Aisne in der Picardie ist touristisch noch nicht so sehr erschlossen wie andere Teile Frankreichs, dennoch finden Sie hier beeindruckende Flüsse und Städte wie Saint-Quentin, Laon oder Soissons, die einen oder mehrere Besuche wert sind. 

 

 

Aktivitäten und Attraktionen in der Region Champagne-Ardenne 

 

Auch wenn die Champagne-Ardenne nicht unbedingt zu den bekanntesten Urlaubsgebieten Frankreichs zählt, so hat sie doch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, und Angebote an Aktivitäten zu bieten. Ihre ganz besonderen Vorteile liegen darin, dass sich die Region relativ nahe an Deutschland befindet – je nachdem, aus welcher Ecke man anreist –, dass es hier viele Campingplätze gibt und dass die Region sowohl viel Natur als auch ausreichend geschichtsträchtige, attraktive Orte und Stätten vorzuweisen hat. Eben für jeden etwas. 

 

 

Städte, Dörfer und Gebäude 

 

Die wohl bekannteste Stadt der Region ist Reims. Hier gilt es, vor allem die gotische Kathedrale Notre-Dame, aber auch die Basilique Saint-Rémy und das Palais du Tau, wo einst die französischen Könige während ihrer Krönungsfeierlichkeiten untergebracht waren, sowie das Musée des beaux-arts de Reims in der Abtei Saint-Denis zu besichtigen. Natürlich darf der Besuch einer der Champagnerkellereien nicht fehlen. 

Châlons-en-Champagne, die Hauptstadt der Champagne-Ardenne, punktet ebenfalls mit einigen historischen Monumenten, wie der Kathedrale Saint-Étienne, sowie mit etlichen Museen – allen voran das Musée Schiller et Goethe oder das Musée des Beaux-Arts et d’Archéologie. 

Neben Reims und Chalôns-en-Champagne zählt Troyes zu den drei größten Städten der. Auch hier ist eine wunderschöne Kathedrale nebst einigen weiteren Sakralbauten ein besonderer Anziehungspunkt der Stadt. Besonders schön ist die sanierte Altstadt mit jahrhundertealten Häusern. 

Weitere Empfehlungen sind Charleville-Mézières mit dem beeindruckenden Place Ducale, Épernay, wo Sie die bekannte Champagner Kellerei Moët & Chandon besichtigen können, und natürlich das Château de Montmort aus dem 16. Jahrhundert und die Burg von Sedan. Für Liebhaber der Geschichte sind die Befestigungsanlagen von Langres ein Muss. 

 

 

Naturlandschaft 

 

Die Region bietet Naturliebhabern eine breite Palette an unterschiedlicher Flora und Fauna. So sind beispielsweise die Ardennen mit dichten Wäldern bedeckt, in denen sich nicht nur Wildschweine, das Wahrzeichen dieser Gegend, sondern auch etliche andere Wildtiere verstecken. Zur passenden Jahreszeit ist die Gegend ein Paradies für Pilzsammler. Im Naturpark Fôret d'Orient oder im Tierpark „Parc de la Bannie“ in Bourbonne-les-Bains lassen sich weitere Tiere bestaunen. 

Wer Kraniche in einer gigantischen Anzahl oder auch andere Vögel beobachten möchte, der ist am Lac du Der-Chantecoq, dem Marne-Stausee, besonders im Herbst an genau an der richtigen Stelle. 

 

 

Aktiv sein in der Region Champagne-Ardenne 

 

Wer im Urlaub nicht auf der faulen Haut liegen mag, der kann sich - neben den Besichtigungen der oben genannten Sehenswürdigkeiten - anderweitig sportlich oder kulturell beschäftigen. So lässt es sich beispielsweise sowohl in den Ardennen als auch rund um den größten künstlichen See Frankreichs, dem Lac du Der-Chantecoq, ebenso wie in der Gegend um den Seine-Stausee Lac de la Forêt d'Orient oder den Aube-Stauseen Lac du Temple und Lac Amance und zahlreichen weiteren Seen gut wandern. Für Wassersportler und Angler sind die meisten Seen und Flüsse ebenfalls ein Eldorado. Wenn Sie ein paar Steigungen nicht scheuen, dann können Sie in beinahe der ganzen Region Rad fahren. 

Für Liebhaber des Golfsports finden sich einige wenige Golfplätze. Anders sieht es da für Kletterer aus: Am Roche Bernard in der Gemeinde Viéville oder an den Felswänden von Côna und Cohons in Bourmont werden Kurse angeboten oder aber man kann frei klettern. Kanu- und Kajak-Verleihstationen sind an verschiedenen Stellen kleinerer wie auch größerer Flüsse zu finden. 

 

 

Festivals und Events in der Champagne-Ardenne 

 

Die Franzosen wissen gut und viel zu feiern, so auch in der Region Champagne-Ardenne. Die meisten Gemeinden haben mindestens ein Fest, das sie dem Orts-Heiligen widmen. Hinzu kommen in den Weinanbaugebieten natürlich jede Menge Weinfeste. Stets dominieren dabei gutes Essen und Trinken sowie Tanz und Musik. Und jeder ist eingeladen, mitzumachen. 

 

 

Besondere musikalische Events und Festivals 

 

In Reims findet alljährlich in der Basilika Saint-Rémy ein besonderes musikalisches Festival, die Flâneries Musicales de Reims, statt. Bei den Nuits de Champagne können Sie um Allerheiligen herum vor dem mittelalterlichen Ambiente der Stadt Troyes französische Chansons genießen. 

 

 

Kunst, Kultur & andere Besonderheiten 

 

Jedes Jahr taucht die Stadt Reims für zwei Tage ins Mittelalter ab. Musik und Show, Kunsthandwerk und Theater, ein wahres Volksfest begleitet das bunte, mittelalterliche Treiben um die Kathedrale herum. Das Fêtes Johanniques de Reims findet in Gedenken an die Krönung Karls VII, der von Jeanne d'Arc begleitet wurde, statt. 

Ein etwas anderes Fest ist das Clin d’oeil, das größte gebärdensprachige Kulturfestival Europas. Alle zwei Jahre kommen dazu gehörlose, beziehungsweise hörgeschädigte Künstler aus aller Welt sowie viele tausend Zuschauer nach Reims. Gezeigt werden Ergebnisse aus Theater, Film und Bildender Kunst. 

Nicht nur für die Kleinen ist das zweijährig stattfindende internationale Marionetten-Festival in Charleville-Mézières ein besonderes Ereignis. Künstler aus fünf Kontinenten reisen an, um auf draußen und drinnen aufgebauten Bühnen zehn Tage lang ihr Können zu präsentieren. Neben den Marionetten, dem traditionellen Puppentheater, stellen Künstler andere Formen der Theaterkunst - wie Schatten- und Straßentheater - zur Schau. 

Heute schon gelacht? Das Festival du Rire en Champagne, das Festival des Lachens, bringt im Juni im Département Marne in Aÿ-Champagne mit Shows und Konzerten so gut wie jeden zum Lachen. 

 

 

Unternehmungen mit Kindern in der Region Champagne-Ardenne 

 

Wer mit Kindern Urlaub macht, der nimmt sich sicherlich ein anderes Programm vor als Allein- oder Gruppenreisende. Kinder wollen unterhalten werden, wollen Action, wollen immer in Bewegung sein. Die ideale Urlaubsform ist dabei natürlich Camping in der Champagne-Ardenne. 

 

 

Die Natur erleben 

 

Die Region Champagne-Ardenne bietet auf einer sehr großen Fläche enorm viel unterschiedliche Natur, die es besonders gut mit Kindern zu erkunden gilt. Wandern macht auch den Kleinsten Spaß, wenn man den Rucksack voller Überraschungen hat und hin und wieder ein Picknick einplant. Dabei gibt es viele interessante Pflanzen, wie etwa Orchideen, zu entdecken. 

Einige Gegenden der Region sind wahre Vogelparadiese. So können Sie beispielsweise mit Ihren Kindern am Étang de La Horre in der Haute-Marne oder am Lac du Der-Chantecoq mit oder ohne Fernglas Vögel beobachten. 

Baden in einem der vielen Seen der Region, wie beispielsweise im Lac du Der oder im Lac de la Forêt d'Orient macht sicherlich jedem Kind Spaß. Auch Kanu- oder Kajak fahren im Fluss oder auf dem See zählt zu einem besonderen Familienerlebnis. Und für viele Kinder gibt es nichts Schöneres als mit Papa zum Angeln zu gehen. Dabei spart Papa beim Kauf einer Angelkarte für den Nachwuchs so richtig Geld, denn Kinder-Angelkarten sind sehr kostengünstig. 

 

 

Nigloland 

 

Eine Art Disneyland der Champagne-Ardenne ist der Freizeitpark Nigloland in der Ortschaft Dolancourt mit über 30 unterschiedlichen Veranstaltungen und Attraktionen. Aber auch Papa und Mama finden sicherlich Gefallen an einem Tag im Nigloland. Zu erleben sind Fahr- und Schaugeschäfte für die Kleinen, für größere Kinder aber auch für Erwachsene. Entführt wird der Besucher ins Weltraum und in unterschiedliche Themenparks. Dabei kann man sich unter anderem sowohl an einer Achterbahn als auch an einem Riesenrad oder an einer Eisenbahn, die durch den gesamten Park fährt, ergötzen.