Beliebte Campingplätze in der Auvergne 

 

Nichts ist enger mit der Auvergne verbunden als Campingurlaub, denn auf kaum eine andere Art kommt man der Natur so nahe. Dabei ist es gleichgültig, ob mit Zelt, Wohnwagen, Wohnmobil oder in einem der Mobilheime Quartier gesucht wird.

Vom typischen Camping Municipal bis hin zu den 5-Sterne-Plätzen gibt es für jeden das Passende in der Auvergne. 

 

 

Camping im Département Allier 

 

Wer die Nähe des Wassers und die Ruhe der Natur sucht, findet beides im Bereich des Départements Allier, das nach dem gleichnamigen Fluss benannt wurde. Einer der beliebten Familien Campingplätze dort ist das „Domain Maevag“ in der Nähe von Chazemais. 

Neben dem Allier finden Sie zahlreiche weitere Flüsse und Seen mit vielen verschiedenen Campingplätzen, wo nach Herzenslust gebadet und geangelt werden kann. Kinder unter 12 Jahren erhalten kostengünstige Angelscheine. 

 

 

Camping im Département Puy-de-Dôme 

 

Von beinahe jedem Campingplatz aus hat man hier den gigantischen Hausberg im Blick. Zahlreiche Wanderwege im Regionalen Naturpark Volcans d’Auvergne sowie Ausflüge in Orte wie Thiers, Ambert oder Clermont-Ferrand sind angesagt. 

Einer der empfehlenswerten Campingplätze hier ist der Fünf-Sterne-Platz „La Ribeyre“, südlich von Clermont-Ferrand in der Gemeinde Murol. Ruhe und Unterhaltung halten sich dort die Waage. Auch der Campingplatz „Ranch des Volcans“ in Châtel-Guyon hat viel zu bieten: Eigener Pool und Kinderclub lassen keine Langeweile aufkommen. 

 

 

Beliebte Unterkunftsarten in der Auvergne 

 

Die Auvergne ist eine extrem natur behaftete Region und daher auch ohne Hotelburgen. Bezüglich der Unterkünfte geht’s daher auch eher beschaulich zu. Sie passen sich in die Landschaft ein und bewahren dadurch ihren Charme. Beliebteste Art des Urlaubs ist auch hier das Camping in der Auvergne mit seinen verschiedenen Facetten. 

 

 

Urlaub mit dem Wohnmobil oder dem Wohnwagen 

 

Besonders beliebt ist Camping in der Auvergne mit dem eigenen Wohnwagen oder dem Wohnmobil. Hierbei genießen Sie die „eigenen 4 Wände“ auf einem Platz, der Ihnen Luxus in Form von Pools, Restaurants und Animation oder aber auch einfach nur Ruhe verspricht. Letzteres findet sich speziell auf einem Camping Municipal. 

 

 

Urlaub mit dem Zelt 

 

Nicht selten sieht man Zelte auf den Campingplätzen der Auvergne. Das liegt wohl auch daran, dass sowohl der Jakobs- als auch der Stevenson-Weg durch diese Region führen. Trotz aller Einfachheit im Zelt, wird auf den Campingplätzen eine bestimmte Form von Luxus und Bequemlichkeit geboten - vorausgesetzt man nutzt es. 

 

 

Glamping 

 

Ein ganz besonderer Trend ist das „Glamping“, eine Art Luxus Urlaub auf dem Campingplatz. Auch die Auvergne passt sich dieser Strömung mehr und mehr an: Viele Campingplätze bieten luxuriös ausgestattete Mobilheime, kleine Bungalows oder Lodge-Zelte, wo man inmitten der Natur auf kaum einen Luxus verzichten muss. 

 

 

Eine etwas andere Form der Übernachtung 

 

In einigen Orten ist man bezüglich der Unterkünfte besonders einfallsreich. Ferien auf dem Bauernhof – camping à la ferme -, mit oder ohne Wohnmobil, sind altbewährte Urlaubsformen. Seit geraumer Zeit werden Baumhäuser als Urlaubsdomizile angeboten, wie etwa in La Tour-d'Auvergne die Cabanes. 

Wer dem Schlossleben näher sein möchte und dennoch Camping bevorzugt, für den gibt es Schloss-Campingplätze wie etwa den am Château La Grange Fort. 

 

 

Gastronomie in der Auvergne 

 

Auvergne und Gastronomie gehören zusammen. Internationale Gourmet-Restaurants mit Sterneküche existieren neben kleineren Lokalitäten mit traditionellen, deftigen Gerichten. Auf den Speisekarten stehen zumeist Produkte aus der Region. 

 

 

Regionale Produkte 

 

Allen voran ist der weit über die Grenzen bekannte Käse der Auvergne zu nennen. Es folgen das Fleisch und die Wurst von auvergnatischen Kühen und Lämmern. Besonders köstlich ist der eher seltene Wein der Region. Last but not least kommen Obst und Gemüse aus den heimischen Gärten auf den Tisch der unterschiedlichen Gastronomien. 

 

 

Käse 

 

Die Kühlregale in den Supermärkten der Auvergne sind, ebenso wie die Theken in kleineren Geschäften oder die Marktstände mit unzähligen verschiedenen Käsesorten gefüllt. Am beliebtesten jedoch sind die einheimischen AOP-Käse wie der Fourme d'Ambert, der Cantal, der Salers, der Bleu d’Auvergne oder der Saint-Nectaire. Wer mag, kann entlang der Route des Fromages d'Auvergne – der Käsestraße – in etlichen Käsereien probieren und kaufen. 

 

 

Fleisch, Wurst und Fisch 

 

In der Auvergne herrschen ideale Bedingungen für Weidetiere, daher schmecken auch die Fleisch- und Wurstwaren so gut. Ob geräuchert oder nicht, Rindfleisch der alten Salers-Rinderrasse ist ein ganz besonderer Genuss. Würste, wie die schmackhaften Salamis, werden häufig mit Früchten der Auvergne - mit Nüssen, Esskastanien, Blaubeeren, Feigen oder Oliven - verfeinert. Nicht jedermanns Geschmack sind die Tripoux, Kutteln mit Lamm Füßen. 

Die vielen glasklaren Flüsse und Seen sind ein idealer Tummelplatz für Fische sowie ein Paradies für Angler. Daher stehen auch Lachs, Forelle, Karpfen und Hecht ganz oben auf der Liste der Speisepläne vieler Restaurants. 

 

-Linsen 

 

Weit über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt sind die grünen Linsen von Le-Puy-en-Velay, die lentilles vertes. Selbst in einem Gourmet-Restaurant in New-York stehen diese kleinen grünen Köstlichkeiten auf der Speisekarte. Verarbeitet werden sie nach unterschiedlichen Rezepten. So bieten sie beispielsweise die Grundlage für das „Petit Salé“, wo sie zusammen mit Fleisch und Würstchen eine Gemeinschaft bilden. Selbst als Süßigkeit kommen die lentilles vertes auf den Tisch. 

 

 

Weitere typische Gerichte und Produkte 

 

Kartoffel, Speck und Käsefondue mit Tomme de Cantal nennt sich „Truffade“ und zählt ebenso wie das Poté, ein schmackhafter Eintopf, zu den traditionellen Gerichten. Pounti ist ein salzig-süßes Gebäck mit Kräuterfüllung und Trockenpflaumen. Beliebt sind auch der Knoblauch aus Billom sowie die berühmten Pastilles de Vichy oder die Lapalissades aus Lapalisse, die dort in keiner Pâtisserie fehlen dürfen. 

 

 

Lokale Getränke 

 

Allen voran ist das Mineralwasser der Auvergne zu erwähnen. Vichy, Vittel oder Volvic sind auch bei uns in den Regalen der Getränkehandlungen zu finden. Das St-Yourre ist besonders natriumreich. 

Unter den Weinen steht der Saint-Pourçain aus der gleichnamigen Stadt ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala. Die meisten lokalen Aperitifs und Liköre werden auf der Basis von Wildpflanzen gebrannt. Der Verveine du Velay beispielsweise beinhaltet Eisenkraut sowie weitere 30 verschiedene Pflanzen. 

 

 

Wetter und Klima in der Auvergne 

 

Sicherlich spielt das Wetter im Urlaub eine tragende Rolle. Daher ist es wichtig, zu wissen, was einem diesbezüglich in der Auvergne erwartet und wann man am besten verreisen sollte. 

 

 

Das Klima 

 

In der Auvergne herrscht kontinentales Klima vor. Das bedeutet, dass es diesbezüglich etwas rauer zugeht. In der Regel gibt es warme Sommer. Die Berge sind im Winter mit Schnee bedeckt. Clermont-Ferrand, die Hauptstadt der Auvergne, gilt als eine der sonnigsten und trockensten Städte ganz Frankreichs. 

Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt in der Auvergne am Tag bei 15° C und in der Nacht bei 5°C. Pro Tag gibt es im Jahresdurchschnitt 5,5 Sonnenstunden bei durchschnittlich knapp 9 Regentagen monatlich. Der Juli ist hier der wärmste und auch der regenärmste Monat des Jahres. 

 

 

Beste Reisezeit 

 

Wann wirklich die beste Reisezeit für Ihren Campingurlaub in der Auvergne ist, hängt ganz von Ihren Wünschen ab. Wer Sonne und Wärme bevorzugt, sollte im Mai, Juni, Juli, August oder September in diese Region reisen. Wintersportler finden in den Monaten Dezember, Januar und Februar die besten Bedingungen vor. Wander- und Naturliebhaber zieht es im Frühjahr sowie im Herbst in die Auvergne, wenn die Natur neu erblüht beziehungsweise wenn sie das Laub bunt färbt und die Früchte wie den Wein reifen lässt. 

 

 

 

Die Umgebung der Auvergne 

 

Wer in der Auvergne weilt, sollte durchaus auch einmal über den „Tellerrand“ schauen. Auch hier gibt es lohnende Ziele. 

 

 

-Im Nordosten 

 

Im Nordosten liegt die bekannte Weinregion Burgund. Die Gegend um Chablis herum zählt zu den besten Weinanbaugebieten der Region. Neben viel Natur und wunderschönen Weinfeldern gibt es im Burgund aber auch eine Unmenge an Schlössern, Burgen und Klöstern zu bestaunen. 

 

 

-Im Osten 

 

Hier befindet sich die Region Rhône-Alpes. Loire, Rhône und Drôme sind nicht nur fischreich, sie laden auch zu Boots- und Kanufahrten ein. Besonders beliebt ist die Ardèche im Südosten, die unmittelbar an die Haute-Loire angrenzt. Mit ihren bizarren, wilden Schluchten lädt sie nicht nur Kanufahrer und Kletterer ein. 

 

 

-Im Süden 

 

Im Süden grenzt die Auvergne an das Midi-Pyrénées sowie an das Languedoc-Roussillon und bildet somit den Übergang in die Mittelmeerregion. Im Département Aveyron sind besonders die Tarn und deren tiefe Schluchten sowie der Viaduc de Millau, die höchste Schrägseilbrücke der Welt, als lohnenswerte Abstecher zu nennen. Der Languedoc-Roussillon bietet in dem an die Auvergne angrenzenden Département Lozère zahlreiche Zeitzeugen der Vergangenheit: Dolmen wissen Geschichte zu schreiben. 

 

 

-Im Westen 

 

Westlich der Auvergne befindet sich das Limousin. Die Départements Creuse und Corrèze liegen in unmittelbarer Nachbarschaft und punkten mit viel Natur. Die Dordogne bildet eine Art Grenzfluss zur Auvergne. Hier lohnt sich ein Katzensprung zu den „Orgeln“, den senkrecht stehenden Basaltsäulen, in Bort-les-Orgues. 

 

 

-Im Nordwesten 

 

Die Region Centre-Val de Loire grenzt im Nordwesten an die Auvergne. Ein Ausflug nach Bourges mit der schönen Altstadt sowie der gotischen Kathedrale ist zu empfehlen. Wer gerne Rad fährt oder angelt, der ist am Canal de Berry, einem einstigen, historischen Schifffahrtskanal genau richtig. 

 

 

 

Aktivitäten und Attraktionen in der Auvergne 

 

Die Auvergne ist eine Region voller Sehenswürdigkeiten und bietet Gelegenheiten zu zahlreichen sportlichen sowie weniger sportlichen Aktivitäten unterschiedlichster Art. 

 

-Sehenswertes 

 

In erster Linie ist die unglaublich schöne Landschaft die Attraktivität schlechthin. Besonders erwähnenswert sind hierbei die rund 80 Vulkanberge der Chaîne des Puys; allen voran das Wahrzeichen der Region, der Puy-de-Dôme. 

Zahlreiche Wasservögel aber auch Schlangenadler, wenige Reptilien sowie die einmalige Pflanzenwelt der Auvergne ziehen Naturliebhaber in ihren Bann. Desweiteren beeindruckt die Region mit zahllosen historischen Baudenkmälern. Dazu gehören rund 250 Sakralbauten wie die Kathedralen in Le-Puy-en-Velay oder in Brioude, Klöster wie das Abbaye de la Chaise-Dieu sowie Schlösser und Burgen wie das Château de Lapalisse oder das Château de Busset. 

Besonders beeindruckend sind die wärmste Thermalquelle Europas in Chaudes-Aigues, der Viaduc de Garabit des Eiffelturm Erbauers, die einstige französische Hauptstadt Vichy oder die Stadt von Coco Chanel, Moulins. Wer dem alten Handwerk der Messerschmiede näherkommen möchte, findet an der Messerstadt Thiers Gefallen. 

Ferner zählen die vielen Schwarzen Madonnen, wie etwa die in St-Flour oder in Le-Puy zu den Sehenswürdigkeiten der Region. 

 

 

Aktivitäten 

 

Die Auvergne ist das ideale Wandergebiet. Zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege bieten geübten wie auch ungeübten Wanderern ein ausreichendes Betätigungsfeld. Wer Größeres vorhat, wandert auf dem berühmten Jakobs- oder dem nicht minder bekannten Stevenson-Weg. 

Radfahrer kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Egal, ob auf den Spuren der Tour de France oder anderweitig, Radfahren ist – wie in ganz Frankreich – besonders angesagt. Besonders beliebt sind die Strecken auf dem Gebiet des Vulkanparks. 

Wassersport wie Paddeln, Kanufahren oder Angeln kann man in der Auvergne an vielen Stellen betreiben, ist sie doch die Region der vielen Wasser. Wer dem Wintersport frönen möchte, der ist hier ebenfalls bestens aufgehoben. Über 70 Skilifte sowie mehr als 170 Pistenkilometer laden ein, dem weißen Sport nachzugehen. Beliebte Skigebiete sind Mézenc bei Les Estables in der Haute-Loire sowie Super Besse – Puy de Sancy und Le Mont-Dore im Département Puy-de-Dôme. 

Im Sommer kann man auf dem Gipfel des Puy-de-Dôme Paragliden. Es werden auch Tandemflüge angeboten. 

 

 

 

Wichtige Festivals und Events 

 

Die Franzosen, und so auch die Auvergnats, wissen immer und überall zu feiern. Eben „savoir- vivre“! 

 

-Internationales Straßenfest in Aurillac 

 

Alljährlich findet am 3. Wochenende im August das wohl bekannteste Straßenfestival der Region in der einstigen Hauptstadt der Haute-Auvergne statt. Vor vielen hunderttausenden von Zuschauern treten seit 1986 hunderte von (Straßen)Künstler vor der einmaligen Kulisse des historischen Ortes auf. Die Darbietungen sind sehr vielfältig: Tanz, Performances, Marionettentheater, Poesie, Zirkuskunst, Oper und vieles mehr stehen auf dem Spielplan. Selbstverständlich kommen auch die Musik sowie die Einbeziehung des Publikums nicht zu kurz. 

 

 

Musikfestival in La Chaise-Dieu 

 

Freunde der Klassischen aber auch der Kirchenmusik sind Mitte bis Ende August eines jeden Jahres im Département Haute-Loire im wunderschönen Ort La Chaise-Dieu genau richtig. Orchester und Solisten aus aller Welt nutzen die einzigartige Akustik der mittelalterlichen Benediktiner-Abteikirche Saint-Robert, um ihr Können zum Besten zu geben. Das Repertoire ist vielfältig und reicht bis weit ins Mittelalter zurück. 

 

 

Tanz- und Musikfestival am Château des Fougis 

 

Ein ganz besonderes Kulturangebot findet seit über zehn Jahren im Nebengebäude des Château des Fougis - dem Haras des Fougis – statt. Alljährlich haben sich hier zahlreiche Künstler und Zuschauer beim „Festiv’Allier“ in unmittelbarer Nachbarschaft zu den gigantischen Kunstwerken des 2011 verstorbenen deutschen Künstlers Erich Engelbrecht ganz dem Tanz und der Musik verschrieben. 

 

 

Prozession, Fest des Vogelkönigs und Heißluftballons 

 

Mit gleich drei großen Events wartet Le-Puy-en-Velay, einer der Ausgangsorte für den Jakobsweg nach Santiago de Compostela, auf: 

Am Gründonnerstag findet bei Anbruch der Dunkelheit in den engen Gässchen rund um die Kathedrale die traditionelle Prozession der weißen Büßer mit Nachstellung der Kreuzigungsgeschichte statt. Ein unvergessenes Erlebnis, selbst wenn man der französischen Sprache nicht mächtig ist. Am 3. Septemberwochenende begibt sich Le Puy auf Zeitreise ins 16. Jahrhundert. Tausende Menschen in Kostümen erinnern an die Zeit König Franz I. und begehen die Fête du Roi de l’Oiseau. Gaukler, Bogenschützen, fahrende Händler, Soldaten, Musik und Tanz prägen dann das Stadtbild. Das dritte Ereignis findet um den 11.11. herum statt: Zahlreiche Heißluftballons tauchen den Himmel über der Stadt in bunte Farben. Aktive wie auch passive Liebhaber dieses Flugevents kommen in Gedenken an den ersten Heißluftballon, den Montgolfière, aus der ganzen Welt zu diesem Internationalen Montgolfièren-Treffen. 

 

 

 

Die Auvergne für Kinder 

 

Wer mit Kindern reist, für den ist es wichtig, dass die jüngsten Familienmitglieder zufrieden sind: Glückliche Kinder ist gleichbedeutend mit einem gelungenen Urlaub. Die Auvergne ist eine kinderfreundliche Region, die gerade für die Kleinen jede Menge an Abwechslung bietet. 

 

 

-Le PAL 

 

Bei Le PAL, östlich der Stadt Moulins, handelt es sich um einen Erlebnispark für Jung und Alt mit einem Tierpark. Weit über 20 Attraktionen wie spektakuläre Achterbahnen, ein Trip mit Wasserkanonen in die Alligator-Bucht oder Kinderkarussells, bestehen neben einem Tierpark mit vielen hundert Tieren aus fünf Kontinenten. Wer mag, besucht die vielen verschiedenen Vorstellungen oder ist sogar selbst für einen Tag Tierpfleger. Besondere Highlights sind auf Pfählen errichtete Lodges, die das Gefühl einer afrikanischen Steppe vermitteln. 

 

 

-Vulcania 

 

Auf dem Terrain der Gemeinde Saint-Ours-Les-Roches ist der lehrreiche und unterhaltsame Erlebnispark „Vulkania“ beheimatet. Hier, im Herzen der Auvergne, deren Markenzeichen die vielen erloschenen Vulkane sind, begibt man sich à la Jules Verne „…zum Mittelpunkt der Erde“. Häufig interaktiv bekommt der Besucher demonstriert, wie es um die Vulkane bestellt ist. Ein Dragon Ride katapultiert den Besucher ins Innere der Erde, 5D-Filme sowie bewegliche Plattformen aber auch ein realer Aufstieg in einem Heißluftballon oder der Geysir im Außenbereich beeindrucken Große und Kleine gleichermaßen. In der „Cité des Enfants“ warten altersgerechte Attraktionen und Aktivitäten auf die jüngsten Besucher. Spielplätze und die Experimentierecke „Coin des Expériences“ runden das Kinderprogramm ab. 

 

 

-Der Puy-de-Dôme 

 

Der Puy-de-Dôme, Wahrzeichen der Auvergne, entstand vor rund 11.000 Jahren und war seit der Antike ein beliebter Platz für die Verehrung von Göttern. Heute finden Sie ein fantastisches Wandergebiet vor. Nicht nur Kinder sind für die Fahrt mit der Zahnradbahn zu begeistern, die ihre Fahrgäste zum Gipfel und wieder zurück bringt. Das Staunen über die Reste des Merkurtempels sowie die zahlreichen Paraglider ist nicht nur für die Kleinsten ein besonderes Erlebnis. Wer mag, kann sogar Tandemfliegen. 

 

 

-L’Aventure Michelin 

 

Das Michelin-Abenteuerland befindet sich in Clermont-Ferrand, wo auch das berühmte, kleine, dicke Michelin-Männchen Bibendum beheimatet ist. Große Augen bekommen Kinder wie Erwachsene, wenn sie die im Museum ausgestellten Michelin-Produktionen wie Flugzeuge aus dem 1. Weltkrieg oder spezielle Autos zu Gesicht bekommen. Dort, in den alten Werkshallen von Cataroux, wird auf sehr lebendige, größtenteils moderne, interaktive Weise die Geschichte der Brüder Michelin erzählt.