Beliebte Campingplätze in Costa-Brava

Der Campingplatz Castell Mar
Dieser 4 Sterne Campingplatz in Platja de la Rubina, liegt nur 300m vom Strand entfernt. Ausgestattet mit einem Außenpool, einem zentral gelegenen Spielplatz, Restaurant und Lebensmittelgeschäft, lässt dieser Platz keinerlei Wünsche offen. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Wasserpark Aqua Brava der Ihre Kinder begeistern wird.

Camping Playa Brava
Direkt am Strand von Pals gelegen, im Herzen der Costa Brava, heißt Sie dieser 4 Sterne Campingplatz in einer familiären Atmosphäre willkommen. Hier kommt keine Langeweile auf. Dieser Platz bietet Ihnen einfach alles um Ihren Urlaub abwechslungsreich zu gestalten. Von einem Tennisplatz über Animationen, Pool bis hin zu einem Minigolfplatz finden Sie alles vor Ort.



Beliebte Unterkunftsarten in Costa-Brava

Campingplätze an der Costa Brava überzeugen mit mobilen Wohnheimen und Bungalows in verschiedenen Größen. Sie genießen denselben Komfort wie zu Hause und haben ausreichend Bewegungsfreiheit, denn wichtig ist, dass Sie Ihren Urlaub nicht zu beengt verbringen. Mit Küche, Betten und Essecke vermissen Sie garantiert nichts.

Gastronomie in Costa-Brava


Die katalanische Küche gehört zu den besten weltweit. Von Fisch bis zu hochwertigen Wurst- und Fleischwaren sowie Gemüse und Reis ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Küche an der Küste

Da sich das Mittelmeer direkt vor der Haustür befindet, stehen Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten ganz oben auf der Speisekarte. Diese werden in verschiedenen Variationen zubereitet und traditionell mit Reis und Gemüse gereicht.

Die Küche im Hinterland

Im Hinterland, das bis zu den Bergen reicht, wird gerne deftig mit Fleisch und Wurst gekocht. Gerne versorgen sich die Einwohner selbst mit Produkten aus dem eigenen Garten. Käse ist ein regelmäßiger Begleiter zum Essen.

Die Küche in den Städten

Hier wird sowohl regional als international gekocht. Insbesondere in den Restaurants werden Gerichte aus aller Herren Länder gereicht.

Wetter und Klima in Costa-Brava


Das Klima an der Costa Brava ist mediterran und verwöhnt Feriengäste das ganze Jahr über mit angenehmen Temperaturen, die sich abhängig von der Jahreszeit zwischen 10 Grad und 27 bewegen. In der Zeit von Juni bis September bewegen sich die Temperaturen über der 25 Grad-Marke, an heißen Tagen werden Spitzenwert über 30 Grad erreicht. Die Costa Brava verzeichnet 220 Sonnentage im Jahr. Von Mai bis Juni sind die Temperaturen mit 18 bis 25 Grad recht angenehm, sodass Unternehmungen wie Sightseeing nicht zu anstrengend sind.

Entdecken der Umgebung in Costa-Brava


Die Costa Brava gehört zu den beliebtesten Ferienregionen Spaniens. Übersetzt bedeutet dieser Name „Wilde Küste“. Auf einer Länge von mehr als 200 Kilometern zieht sich diese schöne Küstenlandschaft von den Pyrenäen bis in den Nordosten der Region Katalonien. An den südlichen Ausläufern beginnt die Metropolregion Barcelona. Die raue und steile Küste beeindruckt mit natürlicher Schönheit und stark zerklüfteten Felsformationen. Zahlreiche Strände, landestypische Dörfer, Städte und Sehenswürdigkeiten sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub.

-Callela

Callela de Palafrugell ist einer der wichtigsten und schönsten Regionen an der Costa Brava. Hier schmiegen sich weiße Traumstrände in raue Felsbuchten. Ferner gibt es einige attraktive Ausflugsziele wie den Skulpturenpark de Cap und den Leuchtturm Far de Sant Sebastià. Obwohl Callela ein lebhafter Ort mit zahlreichen Hotels ist, punktet die Umgebung mit schöner und unberührter Natur, die sich gut zum Wandern und Fahrrad fahren eignet.

-Playa Portixol (Empuriabrava)

Eine der größten Gemeinden an der Costa Brava und zugleich ein beliebter Ferienort mit einem Kanalnetz wie in Venedig und herrlichen Stränden inmitten romantischer Felsbuchten. Hier kommen Bade- und Aktivurlauber gleichermaßen auf ihre Kosten.

-Playa d’en Calau (Calella de Palafrugell)

Wenn Sie ein landestypisches Dorf jenseits des Tourismus kennenlernen möchten, besuchen Sie Play d’en Calau. Dieses charmante Fischerdorf punktet mit den typischen Fischerhäusern, verwinkelten Gassen und kleinen Straßen. In den ehemaligen Fischerhäusern sind heute Geschäfte, Restaurants und Hotels untergebracht. Dieser Ort bietet den perfekten Tag am Mittelmeer, denn hier können Sie nicht nur am Strand liegen und baden, sondern auch tauchen.

Aktivitäten und Attraktionen in Costa-Brava


-Naturpark Vulkan Gebiet Garrotxa

In dem 12.000 Hektar umfassenden Naturschutzgebiet befinden sich mehr als vierzig Krater. Dieses Vulkangebiet ist ideal für Wandertouren, um die zahlreichen versteckten Ecken zu entdecken. Die größten Vulkane tragen den Namen Santa Margarida und Croscat. Umgeben ist das Naturschutzgebiet von den großen Buchenwäldern Fageda d’en Jordà.

-Altstadt von Girona

Feriengäste, die nicht auf Strandurlaub aus sind, sondern auch die Kultur und Geschichte der Costa Brava kennenlernen möchten, sollten die Altstadt von Girona besuchen. Zu den beeindruckenden Zeugen der Vergangenheit gehören die Kathedrale mit dem größten Kirchenschiff Europas, die Arabischen Bäder, die Häuser am Fluss Onyar, das Kloster Sant Pere de Galligants, das jüdische Viertel Call und die Kirche Sant Narcís.

-Die botanischen Gärten

Vier Orte, Lloret de Mar, Pinya de Rosa, Marimurtra und Cap Roig erwarten ihre Besucher mit unvergleichlich schönen botanischen Gärten mit typisch mediterraner Architektur und einem Panoramablick aufs Meer. Die bunte Vegetation ist typisch für diese schöne Küstenlandschaft. Allerdings gibt es auch zahlreiche Baum- und Pflanzenarten zu bewundern, die ursprünglich nicht aus Europa kommen, sondern auch aus den weiteren vier Kontinenten.

Festivals und Events in Costa-Brava


-Musikfestivals

An der Costa Brava finden das ganze Jahr über Musikfestival mit verschiedenen Schwerpunkten statt, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Unternehmungen mit Kindern in Costa-Brava


-Santa Pau

Kinder lieben Märchen, Burgen und Schlösser. Einen Besuch der Vulkanlandschaft Garrotxa können Sie sehr gut mit einer Besichtigung der mittelalterlichen Burg Santa Pau verbinden. Von der Burg aus genießen Sie einen Rundumblick in das Tal. Die grüne Naturlandschaft rund um die Burg bietet viel Platz zum Toben für Ihre Kinder und für ein Picknick zwischendurch. Neben der Burg sind die Altstadt und die gotische Kirche von Santa Maria einen Abstecher wert.

-Naturpark Aiguamolls de l'Empordà

Mit einem Besuch in diesem weitläufigen Naturpark können Sie Ihren Kindern verdeutlichen, wie wichtig der Schutz unserer Natur ist auf den Klimawandel hinweisen. Ihre Kinder lernen viel über die hier beheimateten Pflanzen- und Tierarten. Sie verbringen einen abwechslungsreichen Tag in einem Ökosystem mit Ständen am Meer, Sandbänken, Mooren, Teichen, Flüssen und Lagunen.